Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Zu den Inhalten wechseln. Suche FAQ Hilfe Wir über uns

European Network - Germany - Thüringen

EASG-Netzwerk
Loading

Preisträger 2013 21.03.2013

PREISTRÄGER 2013

Der Thüringer Arbeitsschutzpreis „Johannes Bube“ 2013 wurde zum 21. Thüringer Arbeitsschutztag am 06.03.2013 an der Fachhochschule Erfurt durch die Thüringer Gesundheitsministerin Frau Heike Taubert, den Referatsleiter 55 im TMSFG Herrn Dr. Weinrich und den Juryvorsitzende Herrn Prof. Dr. Kurtz an eine Bewerbergemeinschaft bestehend aus IAB – Weimar gGmbH, Knorr Lärmschutztechnik Stadtroda und Herwig Bohrtechnik Schmalkalden GmbH  sowie die Akzo Nobel Functional Chemicals GmbH aus Greiz überreicht.

Preisträger: IAB (Institut für angewandte Bauforschung)–Weimar  gGmbH      

                     gemeinsam mit  

                     Knorr Lärmschutz GmbH in Stadtroda und

                     HERWIG BOHRTECHNIK Schmalkalden GmbH

erhalten den Preis für ihr Projekt  „Neues zugelassenes Bohrverfahren für Asbestzement mit geringer Faserexposition“.

Das Verfahren „Bohren durch Außenwandkonstruktionen mit Asbestzementplatten“ wurde am 17.02.2011 unter der Nummer BT28 in das Verzeichnis BGI 664 der IFA aufgenommen und kann auf der Homepage der IFA eingesehen werden.

http://www.dguv.de/ifa/de/pra/asbest/index.jsp

Die Gerätetechnik wurde als Gebrauchsmuster patentiert.

Festhalten der Saugglocke an der Asbestfassade   

Festhalten der Saugglocke an der Asbestfassade Durchbohren der Fassade vom Innenraum Bohrhülse mit Absaugstutzen und angeschlossener Absaugung im Einsatz

 

v.l.: Sozialministerin Heike Taubert bei der Preisverleihung an die Vertreter des Gemeinschaftsprojektes von HERWIG Bohrtechnik Schmalkalden GmbH, Knorr Lärmschutztechnik GmbH Stadtroda und IAB-Weimar gGmbH,  rechts im Bild: Herr Prof. Dr. Peter  Kurtz, Juryvorsitzender Thüringer Arbeitsschutzpreis

 

Preisträger: Akzo Nobel Functional Chemicals GmbH in Greiz

wird ausgezeichnet für die Maßnahme „Verbesserung der Arbeitssicherheit nach wissen-schaftlichen Prinzipien“.

Das LoToTo-System basiert darauf, dass jeder auszuführende Angestellte ein persönliches Schloss hat. Dieses Schloss bildet seine Kontrolle über die Energieisolierung. Das persönliche Schloss kann einzeln oder bei der Wartung einfacher Systeme verwendet werden, oder es kann als Teil einer Isolierung komplexer Systeme mit mehreren Schlössern eingesetzt werden. In jedem Fall bildet dieses Schloss seinen persönlichen Schutz vor freiwerdenden Medien oder Wiedereinschalten von bewegten Teilen.

 

 

Sicherung eines Wartungsschalters   Sicherung eines Handgriffes

 

Ministerin  Heike Taubert bei der Preisverleihung an Frau Tina Barth,Herrn Christian Prechtl und Herrn Dirk Stöppler von der Firma Akzo Nobel Functional Chemicals GmbH,rechts im Bild: Herr Prof. Dr. Peter Kurtz, Juryvorsitzender

 

Eine Anerkennungsurkunde des TMSFG erhielten:

WIDIA GmbH in Königsee

für die Maßnahme: „Management basierte Sicherheit & Proaktives Sicherheitssystem“

 

                                                    Zu "!runden" unfallfreien Tagen (800. 1000, 1200,...)werden die Mitarbeiter zu einem

                                                    Mittagessen eingeladen. Der Werkeiter hält eine Ansprache.

 

Bayer Weimar GmbH und Co.KG

für die Maßnahme: Optimierung und ergonomischer Umbau der Handverpackung

 

HASEC-Elektronik GmbH in Wutha-Farnroda

für die Maßnahme: Zugluftfreie Belüftungsanlage

 

Sandvik Tooling Supply Schmalkalden / OT Wernshausen

für die Maßnahme: Einlegehilfe für Zentrierschleifmaschine ZM 5100

 

Die Vertreter der mit einer Anerkennungsurkunde und je 500 € ausgezeichneten Betriebe:

 

v.l.: Frau Ministerin Heike Taubert, Herr Ronald Marth und Herr Hans-Jürgen Laue (Sanvik Tooling Supply Schmalkalden), Herr Karsten Meye (HASEC-Elektronik GmbH), rechts im Bild:  Herr Prof. Dr. Peter  Kurtz, Juryvorsitzender

 

 

v.l.: Frau Ministerin Heike Taubert,  Herr Michael Landgraf und Frau Angela Galle (WIDIA GmbH Königsee), Herr Marcel Fritsch und Herr Ralf-Detlef Lucas (Bayer Weimar GmbH und Co KG), rechts im Bild: Herr Prof. Dr. Peter Kurtz,  Juryvorsitzender